Sport

Deutschland Tour stellt Strecke 2019 vor

0

Ende August fährt die Radsport-Elite wieder quer durch Deutschland. Auf den vier Etappen der Deutschland Tour finden sich viele Elemente wieder, die man auch aus den Klassiker-Rennen kennt.

Die Deutschland Tour ist auch im zweiten Jahr nach ihrer Wiederbelebung eine Angelegenheit für Klassiker- und Sprintspezialisten. In Frankfurt am Main wurde am Montag die Streckenführung des viertägigen Etappenrennens vom 29. August bis 1. September vorgestellt. “Wir haben wieder probiert, jede Etappe wie einen Klassiker zu gestalten”, sagte Fabian Wegmann, der Sportliche Leiter des Rennens, das diesmal über 721 Kilometer von Hannover nach Erfurt führt: “Es hat sich als Klassiker-Rundfahrt etabliert. Ich denke, dass man sich gerade mit dieser Rundfahrt gut auf die WM in Yorkshire vorbereiten kann.” Unter dem Motto “Das Grüne Band” wird die Strecke 30 Jahre nach dem Mauerfall mehrfach entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze führen.

Eine Chance für Sprinter

Den Auftakt bildet ein 185 Kilometer langes Teilstück von Hannover bis in die Region Harz. Der genaue Zielort soll erst in den kommenden Wochen bestimmt werden. Die längste Etappe von insgesamt 199 Kilometer führt am nächsten Tag von Marburg nach Göttingen und ist eher eine Angelegenheit für Sprinter. Die letzten beiden Etappen von Göttingen nach Eisenach (177 km) und von Eisenach nach Erfurt (160 km) versprechen mit einem hügeligen Profil sehr selektive Rennen.

Die Deutschland Tour war im Vorjahr zehn Jahre nach ihrer letzten Austragung neu aufgelegt worden. Gewonnen hatte die Premiere, die damals vornehmlich in Süddeutschland vom Deutschen Eck in Koblenz über Bonn, Trier, Merzig und Lorsch nach Stuttgart geführt hatte, der Slowene Matej Mohoric.

asz/ck (sid)

FDP will neue Gentechnik-Gesetze

Previous article

Eskalation bei Party mit 300 Menschen – dann überrascht Gastgeber die Polizei

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Sport