Sport

Naomi Osaka trennt sich von deutschem Trainer

0

Die gemeinsame Zeit ist vorbei. Die Erste der Tennisweltrangliste, Naomi Osaka, arbeitet nicht mehr mit ihrem Trainer Sascha Bajin zusammen. Mit ihm hatte sie erst kürzlich die Australien Open gewonnen.

Es war ein Riesen-Triumph: Als erste Asiatin gewann die Japanerin Naomi Osaka zu Jahresbeginn das Turnier in Melbourne. Zuvor siegte sie auch in den US Open. Jetzt hat sich die 21-Jährige von ihrem deutschen Trainer Sascha Bajin getrennt. “Ich danke ihm für seine Arbeit und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft”, schrieb Osaka auf Twitter:

if (!window.twttr) {
window.twttr = (function (d, s, id) {
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0], t = window.twttr || {};
if (d.getElementById(id)) return t;
js = d.createElement(s);
js.id = id;
js.src = “https://platform.twitter.com/widgets.js”;
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
t._e = [];
t.ready = function (f) {
t._e.push(f);
};
return t;
}(document, “script”, “twitter-wjs”));
}
twttr.ready(function (twttr) {
twttr.widgets.createTweet(‘1095064722293096448’, document.getElementById(‘twtr-1095064722293096448’), {
linkColor: ‘#0087eb’, width: ‘550’, align: ‘center’
});
});

Bajin bedankte sich nach der gut einjährigen Zusammenarbeit ebenfalls via Twitter bei Osaka. “Ich wünsche Dir ebenfalls nur das Beste. Was für eine Reise das war. Vielen Dank, dass ich Teil davon sein durfte.” Bajin war Ende 2018 von der WTA zum Trainer des Jahres gekürt worden.

Osaka hatte nach einem rasanten Aufstieg am 28. Januar Platz eins der Weltrangliste übernommen. Zu den Australian Open im vorigen Jahr, wo sie das Achtelfinale erreichte, war sie noch als Nummer 72 in der Weltliste gekommen.

fab/sti (dpa, afp)

Tuberkulose bleibt die tödlichste Infektionskrankheit

Previous article

Hammer-Temperaturen am Wochenende – aber Experte warnt vor Extremsituation mit „fatalen Folgen“

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Sport