Politik

Unfälle wegen Glätte in Rheinland-Pfalz – 18-Jähriger stirbt

0

Schneebedeckte Straßen haben in Rheinland-Pfalz zu Verkehrsunfällen in Rheinland-Pfalz geführt. Ein 18-Jähriger kam mit seinem Fahrzeug von der Straße ab. Er starb noch am Unfallort.

Jetzt teilen:

MAINZ – Auf schneeglatten Straßen ist es ist der Nacht zu Samstag in Rheinland-Pfalz zu mehreren Unfällen gekommen. Ein 18 Jahre alter Autofahrer starb nahe Haßloch, als er mit seinem Wagen von der Straße rutschte und sich das Fahrzeug überschlug, wie die Polizei mitteilte. Er starb noch am Unfallort. Seine 16 und 17 Jahre alten Begleiter wurden unverletzt geborgen.

Auf den Autobahnen 61, 65 und 650 bei Ludwigshafen verloren mehrere Autofahrer die Kontrolle über ihre Wagen, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden drei Menschen schwer und eine Person leicht verletzt. Acht Mal krachte es, nach Angaben der Polizei entstand ein Schaden von insgesamt etwa 100.000 Euro.

Glättegefahr bleibt

Auf der Autobahn 650 fuhr ein 35 Jahre alter Mann mit seinem Transporter in eine Unfallstelle und wurde von der Polizei kontrolliert: Er habe keinen Führerschein vorweisen können und einen Atemalkoholwert von 0,9 Promille gehabt, hieß es.

Weiterführende Links

Weitere Polizeimeldungen aus der Region

Die Polizei in Kaiserslautern berichtete ebenfalls von nächtlichen Glätteunfällen. Nach Angaben eines Sprechers kam es dabei in der großen Mehrzahl lediglich zu Sachschäden. Verletzt worden sei niemand.

Autofahrer müssen auch in den kommenden Tagen aufpassen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnt in Rheinland-Pfalz vor Glättegefahr. Gerade nachts kann es gebietsweise im ganzen Land rutschig werden, im Bergland wird es verbreitet glatt.

Ostdeutsche SPD fordert im Wahljahr «Vorsprung Ost»

Previous article

Fox News darf nicht mehr mitgeschnitten werden

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Politik