Welt

Horror-Unfall! Lkw-Fahrer rast in Stau auf Autobahn – Todesdrama auf der A2

0

Auf der Autobahn A2 kam es bei Braunschweig zu einem schweren Unfall. Ein Lkw raste in einen Stau in der Baustelle. Der Fahrer war sofort Tod.

  • Auf der Autobahn A2 bei Braunschweig kam es zu einem schweren Unfall
  • Ein Lkw-Fahrer übersah ein Stauende und raste in die Baustelle
  • Der 56-jährige Fahrer des Lkw war nach dem Unfall auf der Autobahn A2 sofort tot

Braunschweig – Es waren schreckliche Szenen, die sich am Dienstag (14. Mai) auf der Autobahn A2 abgespielt haben. In Fahrtrichtung Berlin bildete sich zwischen Peine und Braunschweig ein Stau bis zur Tank- und Rastanlage Zweidorfer Holz. Dort ereignete sich auch das Todesdrama! Das berichtet nordbuzz.de*.

Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer übersah genau dieses Stauende und raste nahezu ungebremst auf einen stehenden polnischen Sattelzug zu. Es kam zum heftigen Aufprall auf der Autobahn, durch dessen Wucht der polnische Lkw auf den vor ihm stehenden Lastwagen geschoben wurde.

Unfall bei Braunschweig: Lkw kracht auf Autobahn A2 in Stau – Fahrer sofort tot

Während der 64-jährige Fahrer des polnischen Lkw leicht, der Fahrer des vor ihm stehenden Lkw gar nicht verletzt wurde und die Fahrt nach der Unfallaufnahme durch die Polizei mit seinem Gespann fortsetzen konnte, endete der schwere Unfall auf der Autobahn A2 für den Verursacher tödlich, wie die Polizei Braunschweig mitteilt.

Das 56-jährige Opfer wurde im Führerhaus seines Lkw eingeklemmt und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Er war wohl sofort tot, als die Fahrerkabine seines Lkw völlig zerstört und sich unter dem Vordermann verkeilte.

Auch zwei VW-Unfälle bei Bremen endeten für zwei junge Männer tödlich, wie nordbuzz.de berichtet.

Braunschweig: Tödlicher Unfall auf Autobahn – Rettungshubschrauber landet auf A2

Auf der Autobahn A2 landete ein Rettungshubschrauber, der aber kurz darauf auf das Gelände der Raststätte "umgeparkt" wurde, wie die Nachrichtenagentur NonstopNews berichtet. Die Arbeiten an der Unfallstelle gestalteten sich als zudem schwierig.

Für die Bergung musste zunächst die Feuerwehr mit einem Autokran und später sogar ein Bergungsunternehmen mit einem zweiten Kran anrücken, um den mittleren Lkw anzuheben, bevor das hintere Fahrzeug mit einer Seilwinde herausgezogen werden konnte. Die Feuerwehr brauchte etwa vier Stunden, um das Unfallopfer zu bergen.

Bei einem schweren Unfall in Oldenburg kamen glücklicherweise zwei Teenager bei einer Spritztour mit leichten Verletzungen davon, wie nordbuzz.de berichtet.

Schwerer Unfall auf A2 bei Braunschweig: Autobahn wurde gesperrt

Wegen des schweren Unfalls und der umfangreichen Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde die Autobahn A2 in Richtung Braunschweig von der Polizei voll gesperrt. Der Verkehr wurde über die Raststätte vorbeigeleitet, es kam jedoch zu einem langen Rückstau.

Der Gesamtschaden des Unfalls auf der Autobahn A2 dürfte bei mehreren zehntausend Euro liegen.

Zu einem weiteren schrecklichen Vorfall kam es, als eine Frau beim Spaziergang mit ihren Hunden in Braunschweig von einem Mann vergewaltigt wurde. Das berichtet nordbuzz.de.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Vorsicht! Wenn Sie diesen Mann sehen – sofort Notruf!

Previous article

Frau geht mit den Hunden im Wald spazieren – dort beginnt der reinste Albtraum

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Welt